Impressionen aus der Elster Passage

Hier finden Sie kurze Zusammenfassungen und Bilder zu Veranstaltungen und Aktionen aus der Elster Passage.

Durch Anklicken der Bildvorschau öffnen Sie eine Diashow mit größeren Bildern.

06. bis 17. Juni 2017: FERNE WELTEN – Eine Reise in unser Planetensystem

Auf diese Reise haben sich zahlreiche Schulklassen und Kindergartengruppen begeben - teils auf Einladung der Werbegemeinschaft der Elster Passage, teils  spontan und durch Mundpropaganda dazu angeregt. Besonders begehrt und nützlich war das bereitgestellte Lehrmaterial mit Arbeitsblättern und einer DVD vom Verlag Klett/MINT, welches in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt für die Klassen 3 bis 6 erarbeitet wurde. Ergänzt wurde es durch eine hochwertige Broschüre  der Sternwarte Laupheim. Von der Möglichkeit, dieses Material beim Centermanagement abzurufen, wurde rege Gebrauch gemacht.
Auf den Displays zur Ausstellung  waren die neusten Sonderergebnisse verarbeitet und anschaulich für Kindergärten und Schulen aber auch für die Besucher und Kunden  gestaltet. Einige Schulen haben – da sie rechtzeitig über die Ausstellung informiert wurden - zu diesem Thema sogar eine Projektwoche ins Leben gerufen. Neben den Globen von 9 Planeten zum  Schauen und Anfassen und dem Kleinplanetarium, in dem sich Mond und Erde um die Sonne drehen, war natürlich der Astronautenanzug das Highligt für die Kinder. Und nicht nur die sind in den Anzug geschlüpft und haben ein Foto davon schießen lassen. Auch ältere Semester hatten ihren Spaß daran.

  • Astronomie zum Anfassen

13. April 2017: Osterüberraschungen: Basteln, Schminken, Naschen

Die ersten Interessenten an dieser Aktion am Gründonnerstag kamen schon gleich nach Ladenöffnung, denn die Osterferien begannen an diesem Tag und es war ja nun wirklich für fast alle etwas dabei. Jedenfalls war bei den Vorbereitungen für das bevorstehende Osterfest Kreativität gefragt und an der mangelte es nicht. Neben Blüten aus Pappmaché, Käfern und Schmetterlingen, hat natürlich die Ostereierbemalung in dieser Sparte  das Rennen gemacht. Auf der Beliebtheitsskala der Osteraktion folgte gleich das Schminken. Ob phantasievolle Masken im Gesicht oder gemalte Tattoos auf Händen und Armen, die Damen aus der Kreativwerkstatt hatten alle Hände voll zu tun. Die Wartezeiten konnte beim Waffelbacken überbrückt werden, die je nach Geschmack noch mit Sahn verfeinert wurden. Gleichzeitig gab es noch einen Serviervorschlag für den österlich gedeckten Frühstückstisch. Selbst die in großer Eile einkaufenden Besucher freuten sich über ein überraschend dargebotenes Osterei oder eine kleine Süßigkeit, die zu diesem Anlass EDEKA beigesteuert hat.

  • Astronomie zum Anfassen

05. bis 20. Dezember 2016: Nikolaus und Fledermaus

In jeder Woche im Advent lud die Händlergemeinschaft der Elster Passage zu einem weihnachtlichen Programm ein. Gern nahmen die jungen Familien die Einladung an und erfreuten sich als erstes an „Nikolaus und Fledermaus“, wo zunächst hübsche Filzstiefel von den Kindern gebastelt wurden, die Nikolaus anschließend reichlich füllte. EDEKA legte zu den Süßigkeiten und Mandarinen noch kleine Geschenke in den Sack des Nikolauses. Sein Begleiter Fledermaus Hugo sorgte mit seiner Vorwitzigkeit nicht nur für gute Unterhaltung bei den Kindern, die ja hauptsächlich mit dem Basteln beschäftigt waren, sondern amüsierte auch die Erwachsenen.

Beim Weihnachtsgnom Hajö ging es dann sehr turbulent zu, denn hier war Mitmachen und das Wissen zu den vielen Weihnachtsbräuchen gefragt. 24 Strümpfe an Hajös Kamin enthielten diese Bräuche, die er den Besuchern mit Hilfe der Kinder vorstellte. Dabei konnte man erfahren, woher z.B. der Adventskranz kommt, was der Weihnachtsstollen symbolisiert oder unter welcher Bedingung der Nikolaus etwas Schönes in die bereitgestellten Schuhe steckt. Erstaunlich wievielen Kindern das alles nicht mehr geläufig ist. Musik und „Schneegestöber“ gehörten ebenfalls zur Vorweihnachtsstimmung, welche die Passage in diesen Tagen erfasste.

Die Puppenbühne in der Adventszeit gehört schon lange zu einem Muss in der Elster Passage und wird als kostenloses Angebot sehr gern angenommen. Auch mancher Händler besucht sie mit seinen Kindern bzw. Enkeln sehr gern.

Auf Bergmann´s nostalgischer Puppenbühne war „Rumpelstilzchen“, ein Märchen der Gebrüder Grimm, zu sehen. Der Kasper bezog die Zuschauerkinder mit ein, damit das Märchen sein traditionell gutes Ende finden konnte. Und auch das Sterntaler-Theater mit seinen beiden Puppenspielern Wolfgang und Wilmi Gerber zogen mit ihrem Stück nach der gleichnamigen Bilderbuchgeschichte von Wladimir G. Sutejew „Vom kleinen Kätzchen und der Maus“ die Jüngsten in ihren Bann.  

  • Astronomie zum Anfassen

Größer - Heller - Schöner

Wiedereröffnung Ernsting's familiy in der Elster Passage

Ganz nach dem Motto „Unser Herz schlägt für Familien“ hat der bei Jung und Alt beleibte Filialist seine Ladenfläche in der Elster Passage wahrlich herausgeputzt. Obwohl der Verkaufsraum nicht wesentlich vergrößert wurde, mutet es doch so an. Denn angenehmes, helles und warmes Licht, der ökologisch orientierte Ladenbau nach dem neusten Konzept und eine noch effektivere Warengruppenanordnung empfingen die ersten neugierigen Kunden zur Wiedereröffnung am 11. August 2016 in der Elster Passage.
Geblieben ist das bestens bewährte und bei den Stammkunden schon beliebte (familien-) freundliche Verkaufsteam, das sich von nun ab zusammen mit den Kunden über die vollklimatisierte Verkaufsfläche besonders während der heißen Sommertage freut.
Solch eine Veränderung ist auch Anlass, sich einmal wieder näher über die Sortimente und Zertifikate des Textilunternehmens zu informieren. Hier hat sich im Laufe der Jahre einiges getan. Man kann z.B. sicher sein, dass insbesondere die Babysachen entsprechend unabhängig zertifiziert sind. Sein Augenmerk legt das Unternehmen nicht nur auf die Produkte, sondern auch auf die Produktion und seine Mitarbeiter in den rund 1600 Filialen allein in Deutschland. Es engagiert sich dafür verantwortungsvoll wie nachhaltig

Wenn Sie mögen, lesen Sie mehr dazu oder stöbern Sie auch im online-shop unter www.ernstings-family.de.

  • Astronomie zum Anfassen

13. bis 15. Juni 2016: Rund ums Rad – Ausstellung und Aktionen

Neben modernen und modernsten Fahrradmodellen des vertretenen Fahrrad-Fachhändlers Grupetto zeigte diese Ausstellung in der Elster Passage vor allem historische Fahrräder aus dem Fundus des Vereins der Fahrradfreunde Dresden.

Von der ersten „Holzlaufmaschine“ über das Hochrad und entsprechende Kindermodelle bis hin zu Exponaten aus dem 20. Jahrhundert, ist die Entstehungsgeschichte und Entwicklung dieses doch recht jungen Fortbewegungsmittels und das Wirken seiner Erfinder den interessierten Besuchern anschaulich vermittelt worden.

Während der drei Tage fand ein „Schrauberwettbewerb“ statt. Fünf Fehler mussten am präparierten Rad gefunden und behoben werden. Die Zeit, welche die Teilnehmer dafür benötigten, wurde gestoppt. Der schnellste unter ihnen gewann ein solides Mittelklasserad der Marke STEVENS. Glücklicher Gewinner war Ronny Heller aus Leipzig Grünau, der eine Bestzeit von sage und schreibe 49 Sekunden hinlegte. Die anderen Teilnehmer erhielten einen Trostpreis für´s Mitmachen. Außerdem führte der Bürgerdienst LE an den Nachmittagen kostenlose Fahrradregistrierungen durch, die rege in Anspruch genommen wurden.

24. März 2016: Komm mit auf die Frühlingswiese …

So lautete die Einladung an die Kunden und Besucher der Elster Passage für den Gründonnerstag.
Gerne haben die Kinder aber auch die Erwachsenen die ideenreichen Bastelangebote von SchlossArek, der Kreativschmiede und Kinderparty-Location Leipzigs angenommen und über den ganzen Tag gewerkelt und gebastelt. Eine Frühlingsfee verteilte unterdessen Ostereier, kleine süße Überraschungen und Plüschosterhäschen, die freundlicherweise das Team des EDEKA SB-Marktes um Jörg Voigt spendiert hat. Damit war die Einstimmung auf das bevorstehende Osterfest für alle, die dabei waren, bestens gelungen.

4. bis 22. Dezember 2015: Freude & Vorfreude

Als Motto über den Weihnachtsaktionen 2015 standen Freude über die Fortsetzung der Aktivitäten der Werbegemeinschaft der Elsterpassage, verbunden mit der Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest. Alle Ankündigungen dazu, ob in der Elster-Stimme oder auf den Plakaten und Flyern, haben die Besucher offenbar erreicht, denn sowohl die Nikolausaktion als auch die beiden Aufführungen der Puppentheater waren bestens besucht. Nicht verwunderlich, denn der Nikolaus befüllte die vor Ort gebastelten Stiefel der Kinder großzügig und bei den Märchenklassikern „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“ vom Sterntaler-Theater und der Aufführung der „Schneekönigin“ von Bergmann's Puppenbühne mussten sogar noch zusätzliche Sitzbänke aufgestellt werden. Für eine beschwingte Einkaufsstimmung sorgten schließlich noch am 22. Dezember Santa Claus-Peter und Santa Claus-Dieter mit einem Mix aus Weihnachtsmelodien, humorvollen und besinnlichen Episoden zur Weihnachtszeit.

05. bis 18. Dezember 2013: Alle Jahre wieder ...

... lud die Werbegemeinschaft der Elster Passage in der Adventszeit zum entspannten Einkaufsbummel mit Zwischenhalt an der Weihnachtsbühne ein und wie immer waren alle Plätze besetzt, denn das Vergnügen war ganz kostenlos.
Den Anfang machte natürlich wieder der Nikolaus mit seinem Gefolge, das ihm auf der Bühne und an den Basteltischen assistierte. Dort wurde geplaudert, gesungen, gezaubert und gebastelt. Die angefertigten Filzstiefel hat er auch sogleich befüllt, aber in Maßen, denn die Kinder sollten sie schließlich mit nach Hause nehmen, um sie am Vorabend des Nikolaustages noch einmal an ihre Türen zu hängen.
In ihrem Puppenspiel über Prinzessin Isabelle und den Kartoffelkönig haben Wolfgang und Wilmi Gerber vom Leipziger Puppentheater „Sterntaler“ den Kindern ganz unterhaltsam nahe gebracht, wozu übermäßiges Schlemmen und Naschen führt und, dass es leckere Alternativen gibt.
Und dann besuchte auch noch Hoppel Poppel, die liebenswerte Hasenfigur aus den Sterntor-Varieté in Halle, die Elster Passage und bezog die Kinder bei der Abarbeitung eines großen Wunschzettels vom Weihnachtsmann ein. Dass der Fuchs dabei wie immer nur Unfug treiben wollte, wussten der Hase und die Kinder im Publikum zu verhindern.

21.08. bis 03.09.2013: Astronomie zum Anfassen

Über zwei Wochen war die Elster Passage nicht nur Einkaufszentrum, sondern zugleich auch „Space-Station“. Über 50 Kindergärten und Grundschulen aus dem Einzugsgebiet hatte die Werbegemeinschaft eingeladen, dorthin zu kommen. Etwa 20 Gruppen haben sich dann zu den Führungen über den Erlebnisparcours durch die Passage, die der Verein der Volkssternwarte Laupheim stündlich durchgeführt hat, angemeldet. Aber auch jede Menge Familien sind gekommen und haben sich spielerisch gemeinsam mit ihren Kindern astronomisches Wissen angeeignet, z.B. die Namen der Planeten und deren Reihenfolge im Sonnensystem. Was ist ein Stern, was ein Planet? Die Kinder lernten zwölf Sternbilder kennen, erfuhren wie die Planeten aussehen, wie eine Sonnen- oder Mondfinsternis entsteht. Sie lernten wie Planeten um die Sonne kreisen, was Anziehungskraft bedeutet und vieles, vieles mehr. Je nach Altersgruppe wurden die Spielstationen mit einem abschließenden Film ergänzt. Zum Schluss winkten jedem Kind wahlweise – sogar Schüler der 9. Klasse besuchten das Event – ein Astronautenabzeichen, eine Spektralbrille oder eine Broschüre zur Ausstellung. Für größten Spaß sorgten bei Jung und Alt immer wieder die Schnappschüsse im Astronautenanzug.
Ein großes Lob und ein herzlicher Dank für den professionell entwickelten Event geht an dieser Stelle von der Werbegemeinschaft - die in diesem Punkt auch im Namen der zahlreichen Besucher spricht - an die engagierten Macher von der Sternwarte im süddeutschen Laupheim. In der Elster Passage führte Gerda Gräf über den Parcours, die sich perfekt auf die unterschiedlichen Alters- und Zielgruppen eingestellt, nachhaltig Wissen vermittelt und für das Thema Astronomie einmal mehr begeistert hat.

28.03.2013: Frühlingsgefühle

In der Osterwerkstatt und beim Puppentheater kamen sie endlich auf – die Frühlingsgefühle, denn an den Osterbasteltischen und bei dem anschließenden Theaterstück im Lichthof der Elster Passage herrschte gute Laune bei Jung und Alt. Die kreativen Damen und Herren von SchlossArek haben für die Besucher am Gründonnerstag schöne Dekorationen vorgeschlagen, die rege nachgebastelt wurden. So entstanden aus Salzteig bunte Osterstraußanhänger, allerliebste Osterkörbchen mit Füllung und bunt bemalte "Ostereier am Stiel".

Am späten Nachmittag nahm dann noch das Puppentheater Eckstein die bereit gestellte Bühne in Beschlag und führte das Stück vom „Reegaehase Booo“ frei nach dem Kinderbuch „Yellow Umbrella“ von Jens Strohschneider auf. Die beiden Puppenspieler ließen im wahrsten Wortsinn nicht nur die Puppen tanzen, sondern legten sich auch selbst kräftig mit ins Zeug. Am Ende nahm, wie erwartet, nicht nur die Geschichte ein gutes Ende, sondern auch die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als die Kinder im Rhythmus der Reggaemusik ausgelassen mittanzten.

16.02.2013: WANTED! 2. Kinder-Trödelmarkt in der Elster Passage

Kaum war der Kindertrödelmarkt in der Centerzeitung Elster-Stimme und auf unseren Plakaten und Flyern angekündigt, kamen die Anmeldungen hintereinander herein, und innerhalb weniger Tage waren die 40 zur Verfügung stehenden Plätze vergeben.


Bunt und vielseitig waren die Angebote, welche die Familien den Besuchern der Passage präsentierten. Bewährt hat sich auch dieses Jahr unser Marktwart, der den Verkauf oder Tausch moderierte und sowohl die Besucher als auch die Markttreibenden über die einzelnen Angebote genau informierte. Da waren z.B. gleich zwei wunderschöne Kinderfahrräder im Angebot, ein Mikroskop und sogar ganz alte Puppen, bei denen jedes Sammlerherz höher schlug. Die Erlöse, so berichteten die Anbieter, waren sehr zufrieden stellend. Nicht wenige Kinder, Eltern und Großeltern machten Tauschgeschäfte oder erstanden für kleines Geld die unterschiedlichsten Spielzeuge und viele schöne und gepflegte Kindersachen fanden neue Besitzer. Im kommenden Jahr um diese Zeit gibt es dann wieder diesen wohl sehr begehrten, weil kostenlosen Kindertrödelmarkt, der ein bisschen mehr Spaß zu machen scheint als anderswo.

01.–21.12.2012: Advent in der Elster Passage

Die Elster Passage im Stadtteil Plagwitz ist zur Adventszeit schon zur festen Adresse geworden, wenn Familien kostenlos eine Weihnachtrevue, ein Puppenspiel oder ein Märchen zusammen mit ihren Kindern auf der Weihnachtsbühne erleben möchten.

Regelmäßig besucht auch der Nikolaus das Einkaufszentrum, begleitet von seinen Helfern, die mit den Kindern Filzstiefel basteln und dieselben dann sogleich befüllen. In diesem Jahr gab es außerdem wenige Tage vor dem Heiligen Abend noch ein Konzert mit der Sängerin Daniella Rossini mit dem Titel „Weihnachtszeit – Schönste Zeit“. Mit diesem Konzert war die Elster Passage sogar im „Lebendigen Adventskalender“ der evangelischen Kirchgemeinden Plagwitz -Schleußig - Kleinzschocher vertreten. Der Pfarrer, Herr Michael-Staemmler eröffnete das Konzert zur Weihnacht gemeinsam mit der Sängerin. Danach gab es Taschensterne und eine kleine Leckerei für die Besucher.

19.07.2012: FAMILIENGESUNDHEITSTAG

Familiengesundheitstag

Kurz vor den Sommerferien lud die Elster Passage noch einmal herzlich zu einer Veranstaltung für die ganze Familie ein. „Kommen Sie gut durch den Sommer und bleiben Sie gesund“, so hätte auch das Motto des Tages lauten können. Denn die AOK PLUS, einige Händler aus der Passage und Partner aus dem Einzugsgebiet wollten ihren Besuchern zu diesem Zweck nützliche Tipps geben. Vor allem standen Beratung und kostenlose Angebote im Vordergrund, wobei auch der Spaßfaktor auf keinen Fall zu kurz kam. Ute Schlossarek, die Moderatorin, Sängerin und Herausgeberin des Internetportals SchlossAREK – Schlaues und Schönes für Familien und Leute mit Kindern führte mit Sporttherapeut Frank Rauschenbach die Besucher durch den Tag. Es gab bei den Gewinn-, Mitmach- und Ratespiele für Jung und Alt jede Menge kleine Preise zu gewinnen. Nicht zuletzt wurde auch intensiv die Wiedereröffnung der dann von Grund auf modernisierten EDEKA-Filiale am 26.07.2012 kräftig beworben.
Am Ende des Tages waren sich Besucher und Akteure einig, das Thema Gesundheit ist gar nicht „trocken“, langweilig oder farblos – im Gegenteil. Es ist vielfältig, bunt und von Lebens- und Genussfreude erfüllt, wenn man sich nur darauf einlässt.

05.04.2012: Osterspaß auf Schloss Arek

Unter dem Motto„Schlaues und Schönes für Leute mit Kindern“ herrschte in den Schloßkulissen ein reges Treiben. Da wurde in den Kostümkisten nach Prinzessinnenkleidern, Kronen, Helmen, Harnischen und Schilden gestöbert, Wangen mit Wappen, Frühlingsmotiven oder zarten Blütenranken geschminkt, dann vor dem Spiegel oder auf dem Thron posiert und ganz ritterlich unter professioneller Anleitung die Klingen aus Hartgummi im Zweikampf gekreuzt. Schnell ließen sich die Kinder auf das höfische Leben der Rittersleut` und Majestäten ein und lernten vom „Gefolge des Schlosses“ dies und das aus deren Leben.
Der allergrößte Andrang herrschte jedoch in der Bastelecke, denn schließlich stand das Osterfest vor der Tür und da galt es große und kleine Eier zu verzieren – in Serviettentechnik mit Leim oder mit Farbe, Glitzer und Pinsel. Osterhasen-Rohlinge wurden fantasievoll bemalt und hübsche Dekorationen angefertigt. Dabei waren nicht nur die jungen Besucher emsig bei der Sache, sondern auch so manche Mutti oder Oma packte das Bastelfieber gleich mit. Die befüllbaren und verzierten Styropur-Eier konnten am Ende sogar noch mit kleinen Süßigkeiten gefüllt werden. So verging der Nachmittag wie im Fluge. Als gegen 18:00 Uhr das Spektakel ausklingen sollte, waren sich alle einig: „Das hat bei Euch in der Elster Passage wieder riesigen Spaß gemacht.“

18.02.2012: 1. Kindertrödelmarkt »WANTED!«

»Maxe Reimann« und »Smoke on the Daughters«
Spass beim Rahmenprogramm
Schnäppchenjäger
Hier wird noch gefeilscht...
Der Lichthof der Passage war dicht gefüllt
Ordentlich präsentiert ist halb verkauft!

Schon kurz nach 13:00 Uhr hatten die Familien ihre Plätze an den Markständen eingenommen und um 14:00 Uhr wurde der Kinder-Trödelmarkt vom Marktwart »Maxe Reimann« und den Straßenmusikanten »Smoke on the Daughters« eröffnet.
Die zur Verfügung gestellten Plätze reichten kaum aus und der Andrang an Verkäufern und Käufern war groß. Gute Stimmung herrschte bis kurz vor 18:00 Uhr. Die Jungen Händler waren insgesamt sehr zufrieden mit den Umsätzen, die zischen so etwa 30,– und 150,– Euro lagen und würden es begrüßen, wenn es eine Wiederholung dieses Marktes gäbe. Nicht wenige Besucher gingen mit so manch einem Schnäppchen nach Hause. Ob Kinderfahrrad, Puppenhaus, Tretauto oder Kindersachen – es gab eine ganze Menge für kleines Geld zu erstehen.

01. bis 21. Dezember 2011: Advent in der Elster Passage

Die Händlergemeinschaft der Elster Passage bietet ihren Kunden alljährlich in der Adventszeit neben vielen besonderen Weihnachtangeboten ein buntes Unterhaltungsprogramm, das zahlreiche Familien aus Plagwitz und Umgebung anzieht.
Beim Nikolaus und seiner Gehilfin waren die Kinder herzlich zum Filzstiefelbasteln eingeladen. Er befüllte sie sogleich und plauderte mit den Kindern. Bei der Gehilfin wurde so ganz nach dem Geschmack der Plagwitzer Kids gespielt und gesungen und so zu sagen eine fröhliche Weihnachtszeit eingeläutet.
Bei einigen Kunden ist es schon zur guten Tradition geworden, die Weihnachtsbühne in der „Elster“ zu besuchen. Eltern und Großeltern kommen gern mit ihren Kindern bzw. Enkeln, denn die Aufführungen sind kostenlos. Diesmal gab es zwei Puppenspiele zu erleben. Das Theater WiWo mit seinen klassischen Handpuppen und das Erfreuliche Theater Erfurt mit einem modern inszenierten Märchen frei nach „Der Wolf und die sieben Geißlein“ gastierten mit großem Erfolg. Kurz vor dem Heiligen Abend sprudelte dann noch ein Schokoladenbrunnen. Man konnte sich Frucht-Schoko-Spieße und Schoko-Kekse selbst machen und von den herrlichen handgemachten Pralinen naschen, die unter Anleitung von  Katrin und Karl Geppert - verkleidet als „Weihnachtselfe und Zwölfe“ - hergestellt wurden. Ein schönes Rezeptbuch gab es gratis dazu.

22.08. - 03.09.2011: "Planetenwelten" - Eine Reise durch das Sonnensystem

Robert H. Clausen beim Eröffnungsvortrag
Stele mit ausführlichen Erläuterungen
Modelle der Planeten
Erdglobus mit 60 cm Durchmesser
Per Knopfdruck: Modell in Rotation
Blick in die Mall der Elster Passage

Ein Bildungsangebot der Elster Passage und erstmals in Leipzig

Das Wissen um unsere kosmische Heimat, das Planetensystem, hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt. Dies ist auf verbesserte Teleskope und insbesondere die erfolgreichen Raumfahrtmissionen der NASA und der ESA zu den Himmelskörpern in unserem Sonnensystem zurückzuführen. Basierend auf diesen aktuellen Forschungsergebnissen vermittelte die Ausstellung faszinierende Einblicke in fremdartige Welten. Die Ausstellung wurde vom Planetarium im süddeutschen Laupheim entwickelt. Sie orientiert sich am Lehrplan der Schulen und war darum auch in hohem Maße allgemeinverständlich gestaltet. „Planetenwelten" ist eine von vier Ausstellungen der Reihe Astronomischer Ausstellungen des Laupheimer Planetariums, die erstmals in Leipzig im Moritz Hof und in der Elster Passage zu sehen waren. Von der Elster Passage wurde sie erneut mit einem Preisausschreiben begleitet. Zu gewinnen gab es Meteorite mit Echtheitszertifikat. Den Eröffnungsvortrag hielt, wie schon bei der vorangegangenen Ausstellung, Herr Robert Clausen vom Laupheimer Planetarium vor eingeladenen Schulklassen und interessierten Besuchern der Elster Passage.

19. und 20.04.2011: EDEKA-Ernährungstage – Gesund, fit und fröhlich erwachsen werden

Über 150 Kinder aus Kindergärten und Grundschulen belegten den Kurs zur gesunden Lebensweise, der von Leipziger Unterhaltungskünstlern und der Firma Pampered Chef konzipiert wurde. Anschließend gingen die Kinder an die Kochplätze, wo mit großem Enthusiasmus Brot gebacken und ein Aufstrich dazu zubereitet wurde. Super lecker - so das einstimmige Urteil der Kinder. Jeder Teilnehmer erhielt eine Brotdose gefüllt mit Obst und einfachen Rezepten. EDEKA spendierte alle Lebensmittel, Obst und Gemüse, und weil Ostern vor der Tür stand, gab es obendrein noch ein paar Ostereier zum Naschen.

Ein weiterer Programmpunkt während der beiden Tage war die Kindermodenschau "Cool" mit frechen Frühjahrstrends von Ernsting´s family, NKD und RENO. In der Apotheke und beim Optiker in der Elster Passage konnten die Kinder bei verschiedenen Malwettbewerben Zahnputzsets, Kindersonnenbrillen und Bälle gewinnen. Denn zur gesunden Lebensweise gehört ja nicht nur ausgewogene Ernährung und ausreichend Bewegung, sondern auch Wohlbefinden und Spaß. Das gilt übrigens nicht nur für Kinder!

31.01.-12.02.11: "Götterboten" - Feuer vom Himmel

Ein Bildungsangebot der Elster Passage und erstmals in Leipzig

Sie kommen aus den Tiefen des Weltraums und stürzen in feurigem Flug auf unsere Erde herab: Meteorite! Von antiken Kulturen wurden sie ehrfurchtsvoll als Sendboten der Götter betrachtet und häufig genossen sie religiöse Verehrung. Wir Menschen des 21. Jahrhunderts sehen diese Himmelssteine etwas nüchterner, aber ihre unbeschreibliche Faszination haben sich die Meteorite über alle Zeiten bewahrt.
Die in der Elster Passage gezeigte Ausstellung, zu der u. a. über 80 Leipziger Mittelschulen und Gymnasien eingeladen waren, wurde in mehrjähriger Arbeit vom Planetarium im süddeutschen Laupheim in Zusammenarbeit mit namhaften Meteoritenexperten entwickelt. Dabei wurde größter Wert auf eine allgemeinverständliche Darstellung gelegt. Sie zeigt in 11 schlanken Säulenvitrinen sehr seltene und wertvolle Meteorite: vom historischen Steinmeteoriten, der im Jahre 1803 in L'Aigle in der Normandie vom Himmel fiel, bis zum berühmten "Peekskill"-Meteoriten der 1992 in New York ein geparktes Auto durchschlug. Eine Besonderheit stellt ein naturgetreues Abgussmodell des Meteoriten "Neuschwanstein" dar. Er ging am 6. April 2002 unweit des berühmten Schlosses nieder. Ergänzt werden die Vitrinen durch schlanke Info-Säulen mit leicht verständlichen Texten und Bildern.

Den Eröffnungsvortrag zur Ausstellung hielt Robert Clausen vom Laupheimer Planetarium. "Götterboten - Feuer vom Himmel" ist eine der Ausstellungen aus dem Laupheimer Planetarium, die in der Elster Passage und im Moritz Hof erstmals in Leipzig gezeigt wurden. Die Elster-Passage begleitete die Ausstellung außerdem mit einem Preisausschreiben. Zu gewinnen gab es - wie könnte es anders sein - Meteorite mit Echtheitszertifikat.

ELSTER PASSAGE

Zschochersche Straße 48
04229 Leipzig
 
Lage in Google Maps anzeigen

© IMC – Immobilien Management & Consult GmbH - Impressum